Gedichte

Nachtleben

Schwarz angemalter Tag,

Lichter erleuchten den Weg.

Erstarrte Leiber in heißen Betten,

Leiser Wind in bewegten Bäumen.

Frauenangst zieht durch die Straßen,

Männerlust ist nicht gefragt.

Einbruch in häuslichen Frieden,

Verluste steigern die Not.

Vergesslichkeit stolpert durch Gassen,

Nichts und niemand kehrt zurück.

Farbkastenweiß mischt den neuen Tag

Und pinselt Helligkeit ins Ungewisse.

Schreibe einen Kommentar